21.06.2018

A9, Kleintransporter kracht in Sattelzug

A9. Am Donnerstagmorgen (21.06.2018) krachte ein in Richtung Nürnberg fahrender Kleintransporter in das Heck eines Sattelzuges. Der Fahrer des Transporters wurde dabei verletzt und wurde durch den alarmierten Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 05.30 Uhr wurden die Feuerwehren Trockau und Bayreuth (Ständige Wache), sowie das THW Bayreuth zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn A9 gerufen. Kurz nach dem Parkplatz Sophienberg war der Fahrer eines Kleintransporters in das Heck eines Sattelzuges gekracht. Der Fahrer wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Fahrzeug wurde dabei massiv beschädigt. Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht in dem völlig deformierten Führerhaus eingeklemmt.

Für die Dauer der Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung musste die A9 in Richtung Nürnberg zeitweise komplett gesperrt werden. Während sich die alarmierte Feuerwehr um die ausgelaufenen Betriebsstoffe kümmerte, übernahm das THW Bayreuth, wie üblich, die Absicherung der Einsatzstelle mittels Verkehrssicherungsanhänger (VSA) und des entstandenen Rückstaus.

Bericht: Christian Hummer, THW OV Bayreuth
Bilder: Christian Hummer, THW OV Bayreuth


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.