Grundausbildung

In der Grundausbildung lernen neue Helfer und Junghelfer, die zu aktiven Helfern werden wollen, die Grundlagen im Umgang mit unseren gebräuchlichsten Techniken und Geräten. Zudem werden natürlich auch viele Themen in der Theorie behandelt, zum Beispiel wie das THW aufgebaut ist und wann es gegründet wurde. Wenn die Helfer diese Ausbildung hinter sich haben, wechseln sie in eine unserer anderen (Teil-)Einheiten, in denen sie dann auch im Einsatzfall mitwirken.

Die Grundausbildung umfasst folgende Lernabschnitte:

  • Das THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Gefahrenabwehr von Bund und Ländern / THW und Arbeitgeber
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Arbeiten mit Leinen, Spanngurten, Drahtseilen, Ketten und Rundschlingen
  • Umgang mit Leitern
  • Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung
  • Bewegen von Lasten
  • Arbeiten im und am Wasser
  • Ausleuchten von Einsatzstellen
  • Verhalten im Einsatz
  • Grundlagen Rettung und Bergung
  • Einsatzgrundlagen

 

Abgeschlossen wird die 75 h umfassende Ausbildung mit einer Prüfung, die aus drei Prüfungsteilen besteht:

  • Theoretische Prüfung mit 40 Fragen
  • Einzelprüfung mit 24 praktischen Aufgaben

 

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist darüber hinaus noch die erfolgreiche Teilnahme an einem 16-stündigen Erste-Hilfe-Lehrgang bei einer der Hilfsorganisationen.

 Haben auch Sie den Wunsch, sich für Menschen in Not zu engagieren?

Jeder ab 17 Jahre kann bei uns in der Grundausbildungsgruppe anfangen!

Ausbildungsbeauftragter

Matthias Wagner

Matthias plant die Ausbildungsinhalte der Grundausbildung und bildet die Helferanwärter in der Theorie und Praxis aus.