Welche Aufgaben hat das THW in Bayreuth zu erfüllen?

Verkehrssicherung

"Euch seh' ich immer auf der Autobahn!" Im Rahmen der Amtshilfe unterstützen wir die Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Bayreuth bei Unfällen oder Staus meist auf der A9, da die Gefahr von Folgeunfällen aufgrund des kurvigen und hügeligen Verlaufs sehr hoch ist. Bei langwierigen Bergungsarbeiten kann das auch eine Sperrung der Autobahn bedeuten,die nötige Ausrüstung muss von uns selbst beschafft werden.

Wir lassen es uns allerdings nicht entgehen, jährlich bei Bayreuther Traditionsveranstaltungen für die Sicherheit der Bürger zu sorgen. Dazu gehören zum Beispiel der Faschingsumzug, der Maisels FunRun oder der Volksfestumzug.


Ausleuchten

Jedes moderne Feuerwehrfahrzeug besitzt heutzutage Scheinwerfer, um nachts beim Erstangriff Beleuchtung für die Einsatzkräfte unmittelbar um den Gefahrenbereich zu schaffen. Bei Einsätzen größeren Ausmaßes kommt unsere NEA oder dereigens angeschaffte Lichtmastanhänger (LiMa) zum Einsatz. Dies ist regelmäßig bei Großbränden oder Bergungsarbeiten nach LKW-Unfällen der Fall.

Zur Ausleuchtung von Festplätzen oder den dazugehörigen Parkplätzen für die Besucher wird der Lichtmastanhänger auch gerne angefragt.


Technische Hilfe auf Verkehrswegen (THV)

Geradeunsere Bergungsgruppen sind prädestiniert für den THV-Einsatz. Flexibel ausgestattet mit schwerem Gerät reicht das Einsatzspektrum vom Freiräumen der Straße von massivem Sturmholz bis zur Mithilfe bei der Bergung schwerer Lastkraftwagen. Durch das ortsunabhängig einsetzbare hydraulische Hebe- und Schneidwerkzeug, den Motortrennschleifer, die Betonkettensäge oder die starke Seilwinde ist nichts unmöglich. Doch auch mehrere Krankentragen und weitere Sanitätsausstattung finden Platz auf den Fahrzeugen. Flexibel einsetzbar und allzeit bereit.


Katastrophenschutz

Wird der Katastrophenfall im Raum Bayreuth ausgerufen, kommt das volle Potenzial des THW zum Vorschein. Durch die Zusammenarbeit mit umliegenden Ortsverbänden können verschiedene Fachgruppen zielgerichtet eingesetzt werden. Wie im Fall desBrandes einer Diskothek im Mai 2017.

Die Koordination von 3 Ortsverbänden, das Einsetzen eines Radladers für die Räumungsarbeiten, die Mithilfe beim Abtransport des Brandguts, das Ausleuchten mehrerer Abschnitte und die Ermöglichung eines Zugangs zum Löschangriff der Feuerwehr wurden problemlos bewältigt. Dies zeigt einmal wieder die enorme Flexibilität und Einsatzstärke des Technischen Hilfswerks.


Verpflegung an der Einsatzstelle

Im Ortsverband Bayreuth haben wir das Glück den Verpflegungstrupp, dieFachgruppe Logistik und Verpflegung stationiert zu haben. Diese wird bei größeren Einsätzen gerne angefordert, um alle Einsatzkräfte der Einsatzstelle mit Essen und Getränken zu versorgen, um die Einsatzfähigkeit zu gewährleisten. Der Fachgruppe Logistik und Verpflegung ist es möglich, vollkommen autark zu arbeiten, ohne die Bereitstellung von Wasser oder Strom und ist in der Lage bei Erstalarmierung spontan bis zu 200 Einsatzkräfte auf einmal zu verpflegen. Bei längeren Einsätzen oder noch mehr Einsatzkräften besteht die logistische Infrastruktur, um für entsprechend Nachschub zu sorgen.

Und viele, viele weitere Aufgaben...